OoH – Out of Home Werbung » Darum ist es sinnvoll

Werbung ist allgegenwärtig und es gibt kaum Orte, an denen man ihr entkommt. Auf dem Weg zur Arbeit im Radio, auf dem Handy beim Online-Shopping und sogar am Kühlschrank in der Wohnung – dank personalisierter Werbung schwindet die Grenze zwischen Privatleben und Öffentlichkeit.

Eine weitere unübersehbare Werbeform kommt als Out of Home Werbung (OoH) daher. Sie befindet sich im öffentlichen Raum und greift somit potenzielle Kunden direkt an. In diesem Artikel erfahren Sie, so ziemlich alles Interessante über OoH-Werbung und einen Zukunftsausblick auf kommenden Trends.

Mann mit Megaphone

Was versteht man unter OoH – Werbung?

Die Definition von Out of Home Werbung bezieht sich auf alle Arten von Werbung, die außerhalb des eigenen Hauses stattfindet und infolgedessen unterwegs zu sehen ist. Zu den beliebtesten Formen der OoH-Werbung zählen Großflächenplakate an Straßen und Autobahnen sowie City-Light-Poster in Fußgängerzonen. Aber auch Werbeträger wie Taxis, Busse oder U-Bahnen lassen sich mit Außenwerbung bekleben.

OoH-Werbung ist eine ideale Ergänzung zu anderen Marketingmaßnahmen und hilft dabei, den Bekanntheitsgrad und die Reichweite einer Marke zu steigern.

Die unterschiedlichen Formen der Out of Home Werbung

Out of Home Maßnahmen ermöglichen es Ihnen, mit Ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Ob es sich um eine Großflächenwerbung, einen Citylight-Poster oder eine Guerilla Marketing-Aktion handelt – die unterschiedlichen Möglichkeiten der Werbung ermöglichen es, auf jeden Kunden individuell einzugehen.

1. Digital out of Home

Digital out of Home Werbung nennt sich die digital transformierte Außenwerbung. Durch die Kombination von kreativen Botschaften und neuen Technologien erreicht DooH einen großen Einfluss auf die Kunden.

Wenn Sie mehr Verbraucher erreichen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen möchten, sollten Sie deshalb digitale Außenwerbung in Betracht ziehen. Sie ist eine effektive, zielgerichtete und kostengünstige Möglichkeit, Ihre Zielgruppe zu erreichen.

2. Verkehrsmittelwerbung

Verkehrsmittelwerbung lenkt die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich, während sie unterwegs sind. Dies beschränkt sich nicht nur darauf, ein Auto mit Werbung zu fahren.

Der Vorteil an der Verkehrsmittelwerbung ist, dass sie die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich lenkt, wenn diese ohnehin schon unterwegs sind und nicht abgelenkt werden. Zudem erreicht man mit dieser Art der Werbung auch Menschen, die sonst vielleicht keine Werbung wahrnehmen. Weil sie zum Beispiel keine Zeitung lesen oder nicht fernsehen.

3. Ambient Media

Ambient Media bezeichnet eine spezielle Form der Out-of-Home Werbung, die sich darauf konzentriert, die Umgebung des Betrachters zu nutzen. Zu den typischen Methoden für Ambient Media zählen Werbung auf:

  • Pizzakartons
  • Zapfpistolen an Tankstellen
  • Toilettenplakate
  • Plakate an Schulen oder Universitäten
  • und mehr

Eine Studie von Arbitron und Nielsen Media Research zeigt, dass Ambient Media 82 % mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht als herkömmliche Out of Home Werbung. Im Vergleich zum Fernsehen sind das immer noch 34 % mehr und zum Radio 69 % mehr. Solche Zahlen machen neugierig auf Ambient Media. Allerdings eignet sich diese Strategie nicht für jedes Unternehmen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollten gut überlegen, ob sie in die Produktion von Ambient Media Werbemitteln investieren.

4. Banner & Plakatwerbung

Diese Werbeform findet sich häufig in Form von Plakaten, Bannern, digitalen Werbeanzeigen oder Lichtreklame als Großflächenwerbung an Orten wie Bahnhöfen, Flughäfen und in der Innenstadt. OoH-Werbung ist in der Regel optimal sichtbar und kann deshalb auch in ungeplanten Momenten wahrgenommen werden. Die Botschaften, die mit dieser Werbeform vermittelt werden, bleiben deshalb häufig besser im Gedächtnis haften als diejenigen, die mit Zeitungsannoncen oder Flyern vermittelt werden.

Im Gegensatz zu anderen Werbeformen wie TV- oder Printwerbung sind Banner und Plakate in der Regel nicht so intrusiv. Wenngleich die Regel nicht zwangläufig gilt.

Plakatchaos in Asiatischer Innenstadt

Warum ist Out of Home Werbung für Unternehmen interessant?

Durch die Werbung an Orten, an denen die Menschen unterwegs sind, erhöht das Unternehmen die Bekanntheit seine Marke und spricht potenzielle Kunden an. Das lässt sich in fünf groben Punkten zusammenfassen:

  1. Die Zielgruppe ist unterwegs.
  2. OoH-Werbung ist kreativ und auffällig.
  3. Sie erreicht die Zielgruppe auch bei hoher Durchsatzgeschwindigkeit.
  4. OoH-Werbung ist ortsbezogen und relevant.
  5. Die Wirkung von OOH Werbung hält länger an.

Mobilität der Kunden

Durch OoH-Werbung erreichen Unternehmen ihre Zielgruppe an verschiedenen Orten. Dazu gehören Innenstädten oder Einkaufszentren, aber auch Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfen oder Flughäfen.

Dazu gesellt sich noch ein weiterer wichtiger Punkt: Eine signifikante Anzahl von Menschen verlassen das Haus nicht mehr ohne Smartphone. Diese Generation reagiert unmittelbar auf Außenwerbung. Das bedeutet: Sie recherchieren, kaufen oder nehmen Kontakt auf. Und zwar spontan.

Zielgenaues Marketing

OoH-Werbung lässt sich gezielt platzieren. Unternehmen sprechen ihre Zielgruppe durch Out of Home Marketing genau an und richten ihre Werbung gezielt auf die Bedürfnisse der Menschen aus. Durch die gezielte Platzierung der Werbeanzeigen an strategischen Orten stellen Unternehmen sicher, dass ihre Zielgruppe die Werbung wahrnimmt und sich für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung interessiert.

Hohe Akzeptanz von OoH-Werbung

Eine Out of Home Werbung wird immer wahrgenommen, da sie ein Betrachter nicht wie Magazin- oder Fernsehwerbung überblättern oder weggeschaltet werden kann. Daher kommen Out-of-Home Kampagnen für Unternehmen infrage, die ein breites Publikum ansprechen möchten.

Langanhaltende Wirkung

Out of Home Werbung ist eine wirkungsvolle und langlebige Werbeform. Durch die Kombination aus sichtbarer Präsenz und außergewöhnlicher Gestaltung erregt sie die Aufmerksamkeit der Menschen und bleibt ihnen lange im Gedächtnis.

Ein Lautsprecher ragt heraus

Wenig Nachteile

Einige Nachteile besitzt auch OoH-Werbung. So ist sie unter anderem relativ teuer in der Anschaffung und in der Pflege. Außerdem kann sie leicht übersehen werden, wenn sie nicht gut platziert ist. Trotzdem ist OoH-Werbung eine sehr effektive Werbeform, die vor allem durch ihre Flexibilität und ihre hohe Sichtbarkeit überzeugt.

Wofür kann Out of Home Werbung eingesetzt werden?

Out-of-Home Werbung wird verglichen mit klassischen Werbemitteln wie TV, Radio oder Printwerbung oft unterschätzt und dabei als weniger effektiv eingestuft. Dabei hat OOH Werbung Vorteile.

Out of Home Werbung als Recruitingmaßnahme

Out of Home Werbung lässt sich als Recruitingmaßnahme einsetzen, da sie potenziellen Kandidaten eine klare Botschaft übermittelt. Durch die Wahl der richtigen Plakatstellen und -formate wird die Zielgruppe gezielt angesprochen.

Out of Home Werbung als Marketingmaßnahme

Out of Home Werbung dient oft als Marketingmaßnahme, um neue Kunden zu gewinnen und die Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen zu lenken. Durch die Kombination von kreativen Gestaltungselementen mit einer starken Botschaft erreichen Sie Ihre Zielgruppe effektiv und hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Out of Home Werbung als Informationsquelle

Out of Home Werbung als Informationsquelle wird ebenfalls oft unterschätzt. Bieten Sie Out of Home Werbung ruhig als Informationsquelle für Konsumenten an. Durch die hohe Sichtbarkeit der Werbung an unterschiedlichen Orten informieren Sie Verbraucher schnell und einfach über Ihre Produkte oder Dienstleistungen.

Zudem bewirbt OoH-Werbung Ihre Leistungen direkt vor Ort. Dies ist besonders wichtig, wenn Konsumenten die Möglichkeit haben, das Produkt sofort nach der Werbung zu erwerben. Auf die Art trägt Werbung dazu bei, das Image Ihres Unternehmens zu verbessern.

Wie misst man den Erfolg von OoH–Werbung?

Es ist wichtig, den Erfolg Ihrer Out of Home Kampagne zu messen, um sicherzustellen, dass Sie Ihr Geld effektiv einsetzen. Die erfolgreiche Messung der Wirkung ist allerdings eine Herausforderung. Zu den häufigsten Messmethoden gehören:

  • Die Befragung von Konsumenten (Consumer Survey)
  • Die Analyse von Verkaufsdaten (Sales Data Analysis)
  • Die Beobachtung von Verhaltensweisen (Behavioral Observation)
  • Die Erhebung von Mediadaten (Media Data Collection)

Jede dieser Messmethoden besitzt Vor- und Nachteile. Welche Methode sich am besten eignet, hängt von den Zielen und der Art der OoH-Kampagne ab.

Laut einer Studie von Nielsen werden 78 % aller OoH-Werbungselemente wahrgenommen und führen zu einer Steigerung der Markenbekanntheit. Die Studie ergab auch, dass OoH-Werbung effektiver ist als TV-Werbung, Radio-Werbung oder Online-Werbung. Eine andere Studie von Arbitron und Nielsen Media Research ergab, dass OoH-Werbung die Aufmerksamkeit der Konsumenten auf sich lenkt und zu einem Anstieg des Kaufinteresses führt. Laut der Studie führt OoH-Werbung zu einer Steigerung des Kaufinteresses um bis zu 58 %.

Generell gilt: Die Erfolgsmessung einer analogen Out of Home Kampagne gestaltet sich schwierig. Die digitale Variante DooH ermöglicht durch auf am Bildschirm installierte Sensoren weitaus mehr und zuverlässigere Daten zu erfassen.

Die Out of Home Werbung erlebt derzeit einen Boom und es gibt bereits spannende Trends für die Zukunft zu entdecken. Dabei stehen vor allem die Themen Digitalisierung, personalisierte Werbung und Interaktion im Fokus.

Collage

Digitalisierung

Immer mehr Unternehmen setzen auf Digital-out-of-Home Werbung, um so auch in Zukunft konkurrenzfähig zu bleiben. Diese Werbeform nutzt digitale Technologien, um mit den Kunden in Interaktion zu treten. Dazu gehören interaktive Bildschirme, Augmented und Virtual Reality. Moderne Technologien ermöglichen es Unternehmen, noch näher an ihre Zielgruppe heranzukommen und einzigartige Erlebnisse zu schaffen.

Personalisierte Werbung

Personalisierte Werbung spielt in Zukunft eine immer größere Rolle. Neue Technologien ermöglichen, Werbung gezielt auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen. So passt sich die Beleuchtung einer LED-Wand an das Tageslicht oder übermitteln personalisierte Nachrichten an die Passanten.

Wir können in diesem Zusammenhang neugierig darauf sein, wie die Gesetzgebung die kommenden Herausforderungen hinsichtlich Datenschutz und Privatsphäre löst. Wird das womöglich ein weiteres Eldorado für Abmahnanwälte?

Interaktion

Interaktion ist ein weiterer wichtiger Out of Home Trend für die Zukunft. Dabei geht es vor allem darum, die Menschen stärker in die Werbemittel einzubeziehen. Sie transformieren so Ihre Kunden zu aktiven Teilnehmern. Ein Beispiel hierfür sind QR-Codes, mit denen sich weitere Informationen über das beworbene Produkt oder Unternehmen abrufen lassen. Auch AR-Anwendungen bieten hier viele atemberaubende Möglichkeiten für die Interaktion mit den Passanten.

Ich bin gespannt, welche weiteren spannenden Trends sich in den kommenden Jahren entwickeln werden und freue mich darauf, diese zu erleben!

Fazit

Mit Out of Home Werbung existiert eine vielversprechende Möglichkeit für Unternehmen die Werbetrommel zu rühren. Durch Werbung an Orten, an denen Menschen unterwegs sind, erreichen sie ihre Zielgruppe und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Die Wahl der richtigen Werbeträger und -orte entscheidet über den Erfolg der Kampagne.

Lassen Sie sich von den Möglichkeiten der Out of Home Werbung inspirieren und setzen Sie kreative Akzente in Ihrer Marketing-Strategie. Durch die unmittelbare Präsenz in der Öffentlichkeit erreichen Sie garantiert Aufmerksamkeit und stärken Ihre Marke nachhaltig.

Lesetipps zu diesem Themenkomplex


Gravatar Nikolaos Sagiadinos
Autor: Niko Sagiadinos
Entwickler & Co-Founder SmilControl – Digital Signage
Besuchen Sie mich auf: LinkedIn, Xing oder GitHub

Produktberatung und Kontakt

Sie haben weitere Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung?
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Unsere Kontaktdaten

SmilControl GmbH
Niederaue 1a
D-30419 Hannover

☎ +49 (0) 511 – 96 499 560

Amtsgericht Hannover
HRA 221981
USt-Id: DE 281 780 194

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Nikolaos Sagiadinos