Outdoor Bildschirm

Outdoor Bildschirme finden wir seit Anfang der 2010er-Jahren vermehrt an Orten mit hohem Publikumsverkehr. In diesem Artikel lesen Sie, was genau diese Bildschirme auszeichnet, wo ihr Einsatzbereich liegt und welche Vorteile sie besitzen. Am Ende erfahren Sie, wie Ihnen unsere Software als Grundlage für einen sicheren Betrieb dient.

Begriffsklärungen

Outdoor Bildschirm an Haltestelle
Outdoor Bildschirm an einer Haltestelle

Was ist ein Outdoor Bildschirm?

Ein Outdoor Bildschirm kennzeichnet einen besonders robusten und sicheren Monitore für den Außeneinsatz. Outdoor Bildschirme kommen oft als sogenannten Stelen oder riesige Video Walls an stark frequentierten Plätzen zum Einsatz.

Welche Vorteile bietet ein Outdoor Bildschirm?

Da Outdoor Bildschirme Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, werden sie äußerst robust, sowie staub- und wasserdicht gebaut. Die verbauten Paneele vertragen extrem Temperaturen, leuchten besonders hell und sind für den Dauerbetrieb ausgelegt.

Die Vorteile im Detail

Um den unterschiedlichen Witterungsbedingungen zu trotzen, beinhalten die Geräte Heizungen und Klimaanlagen. Spezielle Zertifizierungen und Kennzeichnungen nach Schutzklassen sind bei diesen Bildschirmen zwingend erforderlich.

Beginnen wir mit dem Nachteil: Das alles schlägt sich im Preis nieder. Für den Außeneinsatz konzeptionierte Monitore sind signifikant teurer als herkömmliche Displays. Eine hochwertige Stele für den Outdoor-Bereich kostet mehr als das Doppelte ihres Indoor-Pendants.

Zertifiziert für Dauerbetrieb

Outdoor LCD-Monitore weisen eine Zertifizierung für Dauerbetrieb aus. Der Hersteller zertifiziert, ob das Gerät für den 24/7 oder 18/7 Einsatz nutzbar ist. Herkömmliche TV-Bildschirme halten solche Laufzeiten nicht aus und fallen in so einem Einsatzszenario bereits nach wenigen Monaten aus.

Höhere Helligkeit

Inhalte auf Außendisplays konkurrieren tagsüber mit dem Sonnenlicht. Daher strahlen diese Geräte enorm hell. Oft verfügen sie über Lichtsensoren, um Ihre Helligkeit automatisch an das Umgebungslicht anzupassen. Normale TV-Geräte strahlen mit ca. 250 – 400 cd/m². Outdoor Bildschirme hingegen schaffen mindestens 10 Mal so hohe Werte.

Extreme Temperaturbereiche

Es ist möglich, spezifische Paneele für extreme Betriebstemperaturen von -40 bis +75 Grad Celsius zu bekommen. Zusätzlich besitzen diese Geräte eine integrierte Klimaanlage.

Filter

Gerade bei warmen, sommerlichen Temperaturen tragen Passanten gerne eine Sonnenbrille. Mit den zusätzlich verfügbaren Filtersystemen lässt sich die Werbung auf dem LCD-Display trotz Sonnenbrille und hoher Sonneneinstrahlung lesen.

Langlebigkeit

Durch robuste Bauweise besitzen die LCD-Bildschirme eine höhere Lebenserwartung als herkömmliche Monitore. Egal, ob bei Regen oder starker Sonneneinstrahlung. Das Gehäuse hält sämtlichen Witterungsbedingungen stand und eignet sich daher perfekt für den Dauerbetrieb.

Rundfunkgebühren fallen weg

Outdoor Monitore besitzen in der Regel keinen TV-Tuner. Sie sparen also die Rundfunkgebühren.

Kostenersparnis und Flexibilität

Natürlich kommen auch bei dieser Lösung die generellen Vorteile von Digital Signage zum Tragen. Plakate zu drucken und aufzustellen, kostet Geld. Durch einen aus der Ferne wartbaren Monitor bleiben Ihnen diese Kosten erspart und Sie sind viel flexibler in Ihrer Inhaltsgestaltung.

Einsatzmöglichkeiten für Outdoor Displays

Outdoor-Bildschirmen stehen inzwischen in Innenstädte, an Verkehrsknotenpunkte und an touristischen Attraktionen. Dort dienen Sie auch als Self-Service Terminals.

Tourismus

Zum einen bietet diese Lösung die Möglichkeit Sehenswürdigkeiten oder deren Wegbeschreibungen dort zu präsentieren. Zum anderen lassen sich Gastronomen, Einzelhändler oder entsprechende Outdoor-Aktivitäten bewerben. Schließen Sie Werbeverträge mit lokalen Dienstleistern, Veranstaltern und Geschäften. Schlagen Sie interessante Rad und Wanderwege vor. Touristen können an einem Infoterminal gleich Tickets buchen und ausdrucken.

Eine weitere interessante Möglichkeit besteht durch den Einsatz von Touchscreens. Im sogenannten Interactive Digital Signage dienen die Geräte als Self-Service Terminal, verkaufen Eintrittskarten oder bieten Stadtpläne mit Routenbeschreibung.

Haltestellen

Unterhalten Sie die Menschen, während Sie auf den Bus warten. Spielen Sie Werbung zeitabhängig für unterschiedliche Zielgruppen aus. Zeigen Sie wichtige Nachrichten an oder wann der nächste Bus oder die Straßenbahn kommt.

Ökologisch nachhaltige Fahrpläne

Betreiben Sie Fahrpläne ökologisch nachhaltig mit sogenanntem E-Paper und das bei jedem Wetter. Ein E-Papier verbraucht 99 % weniger Strom als ein LCD oder LED Display. Neue Inhalte kommen via Mobilfunk auf den Fahrplan. Bei geeigneter Sonneneinstrahlung ist es völlig unabhängig von der städtischen Stromversorgung. Ihre Stromkosten sinken auf null. Zukunftsmusik? Nein, seit 2019 Realität. Beispiel (Invidis Australien)

Straßenwerbung

Sparen Sie Geld, indem Sie Ihre Plakatwände auf LED-Bildschirme umstellen. Druck- und Logistikkosten fallen weg und sie bekommen alle Annehmlichkeiten der Digitalisierung. Sie sorgen mit Videos für wesentlich mehr Aufmerksamkeit als mit statischen Plakaten. Und das sowohl am Tag als auch von Weitem sichtbar in der Nacht.

Gesetzeslage beachten

Nicht überall ist das Abspielen von Videos gestattet. Während in einigen osteuropäischen Ländern riesige Video Walls selbst an Autobahnen Videos abspielen, verbieten andere Länder diese Praxis.

Gastronomie und Einzelhandel

Sorgen Sie für brillante Blickfänger vor oder an Ihrem Restaurant oder Geschäft. Egal bei welchem Wetter. Stoppen Sie Passanten mit aktuellen Angeboten und erhöhen Sie so Ihre Laufkundschaft.

Unser Angebot für Ihre Outdoor Bildschirme

Outdoor-Bildschirme dienen in der Regel zur Werbevermarktung oder kurz DooH (Digital out of Home). Sind deshalb oft Teil eines größeren Netzwerkes mit mehreren hundert oder tausend Standorten. Sie Digital Signage Software dafür benötigt drei essenzielle Features:

  1. Fernadministration
  2. Reporting und Diagnose
  3. Hohe Sicherheit im Fehlerfall

Unsere Lösungen beherrschen die drei Punkte in einer am Markt für Sie einmaligen Freiheit.

Medienplayer

Um ein Outdoor-Bildschirm zu betreiben, benötigen Sie einen leistungsfähigen Digital Signage Player.

SmilControl bietet Software an. Für die Hardware haben Sie die Wahl zwischen folgenden Optionen:
  1. Kaufen Sie praxiserprobte sofort einsatzbereite Geräte von einem unserer Hardwarepartner.
  2. Nutzen Sie eigene Digital Signage Hardware mit unserer freien Playersoftware Garlic-Player. Es besteht auch die Möglichkeit eines Brandings.

Der Garlic-Player spielt zahlreiche Medienformate wie Bilder, Videos, Webseiten ab und führt sogenannte Widgets aus. Dabei ist es egal, ob unter Windows, Linux, Android oder macOS. Er ermöglicht, die Inhalte sowohl über das Internet als auch mit einem USB-Stick zu übertragen.

  • Sie werden jederzeit über den aktuellen Status (Herzschlag) Ihrer Geräte informiert.
  • Im Fehlerfall sorgen umfangreiche Log-Dateien und Verfügbarkeitsreports für eine Eingrenzung des Problems.
  • Die Möglichkeiten, das Gerät aus der Ferne zu konfigurieren und zu administrieren verhindern oft die kostspieligen Außeneinsätze von Technikern.
  • Wir geben Ihren interaktiven Terminals noch höhere Sicherheit durch einen speziellen Android-Launcher. Der schützt ihren Outdoor Bildschirm zuverlässig vor Hackern. Ein normaler Benutzer vor dem Infoterminal kommt selbst bei einem Absturz des Players nicht auf die Betriebssystemebene. Das ist nur einem Servicetechniker möglich.

Diese Lösungen sind übrigens Open-Source-Software und basieren auf dem Industriestandard SMIL. Für maximale Transparenz und Freiheit.

Geräte- und Content-Management

Unser CMS unterstützt ebenfalls die oben genannten Anforderungen als sogenanntes Asset-, Control- und Content-Managements Systems. Sie erhalten:

  • Fernwartungsfunktionen für die komfortable Administration großer Netzwerk.
  • Protokolle und Reports für akkurate Abspielstatistiken für sich selbst und Ihre Kunden. Fassen Sie Geräte zu Statistikgruppen für regionale oder überregionale Abspielstatistiken zusammen. Mit allem, was dazu gehört: Kuchendiagramm und Rohdatendownload, weil Offenheit und Transparenz sich wie ein roter Faden durch unsere Softwarekonzepte ziehen.
  • Die klassischen Digital Signage „Wald, Feld und Wiesen-Funktionen“, wie Templates, Medienverwaltung, Kanäle, verschachtelte Playlisten, Splitscreens usw.

Dabei gibt es wiederum zwei Möglichkeiten:

  1. Nutzen Sie das CMS als Digital Signage Cloud System (SaaS). Sie erhalten die erweiterten Funktionen für Wiederverkäufer. Damit verwalten Sie ihre eigene Nutzerhierarchie, nebst Lizenz- und Abrechnungsverwaltung und mehr.
  2. Es besteht auch die Möglichkeit einer Installation im eigenen Rechenzentrum.

In der Regel fahren die meisten unserer Kunden mit der ersten Variante am effizientesten. Für sehr große Installationen oder bei speziellen IT-Richtlinien in Konzernen, Banken oder staatlichen Institutionen steht die zweite Option zur Verfügung.

Haben wir sie neugierig gemacht? Kontaktieren Sie uns für mehr Informationen.

Weitere Digital Signage Lösungen


Produktberatung und Kontakt

Sie haben weitere Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung?
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Unsere Kontaktdaten

SmilControl GmbH
Niederaue 1a
D-30419 Hannover

☎ +49 (0) 511 – 96 499 560

Amtsgericht Hannover
HRA 221981
USt-Id: DE 281 780 194

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Nikolaos Sagiadinos