Philips Professional Digital Signage

Der niederländische Elektronikkonzern Philips vermarktet unter dem Label Philips Professional Digital Signage (PPDS) Monitore mit integriertem Medienplayer explizit für Digital Signage.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern, bestückt Philips ihre „Smarten“ Geräte nicht mit Nischenbetriebssystemen, sondern entschied sich für das weitverbreitete Android. Damit steht ein extrem großer Softwarepool zur Verfügung und Digital Signage Entwickler brauchen Ihre vorhandene Software nicht aufwendigen zu portieren.

Produktpalette

Philips bietet eine mannigfaltige Produktpalette an für Digital Signage geeignete Displays im Rahmen ihre „Lines“ an. Das wären die folgenden:

  • B-Line
  • Q-Line
  • D-Line
  • P-Line
  • H-Line

Die Lines unterscheiden sich in der Android-Version sowie Betriebsbedingungen durch definierte Spezifikationen für Temperatur, Helligkeit, Feuchtigkeitsbereich, Freigaben für 24/7 Betrieb und natürlich im Preis. Die Vielfalt an Größen, Spezifikationen und Funktionalitäten wirkt erdrückend. Für jedes Budget und Anforderungsprofil ist etwas dabei.

Für uns interessant ist die D-Line, zumal einer unserer Kunden seit Februar 2022 ca. 300 Geräte davon im harten Praxisbetrieb einsetzt und wir gute Erfahrungen mit den Geräten und dem Support gemacht haben.

Philips Digital Signage Display back
Philips Professional Display Rückseite 32 Zoll (ca. 81 cm) D-Line

D-Line

Die D-Line gibt es in Bildschirmdiagonalen von 32 Zoll (ca. 81 cm) bis 98 Zoll (ca. 249 cm), mit und ohne Android Medien Player. Bildschirmauflösungen beginnen bei Full-HD, 1920 × 1080px bis hin zu Ultra HD (3840 × 2160px). Aktuell wird Android in der Version 8.0 unterstützt.

Die Geräte sind robust und bieten ein günstiges Preisleistungsverhältnis.

Philips bietet eine eigene Digital Signage Software inklusive Management an. Allerdings können Sie auch problemlos Ihre eigenen Digital Signage Player installieren. Das gibt uns, wie Sie lesen werden, einiges an Freiheiten.

Welche Vorteile haben Philips Professional DS-Displays?

Offene Schnittstellen, langfristige Verfügbarkeit, Laufzeitspezifikationen und der Langzeitsupport sind wichtige Kriterien für den sicheren Einsatz in langfristigen Projekten. Das steht für uns vor den Features und Spezifikationen.

Offene Schnittstellen

Digital Signage ist mehr als nur in Bild oder Video auf einem Bildschirm anzuzeigen. Bei vielen verteilten Standorten nimmt die Fernwartung einen wichtigen Stellenwert ein. Sie müssen in der Lage sein, aus der Ferne nicht nur Inhalte, sondern Software und womöglich das Betriebssystem auf den neuesten Stand bringen. Ferner benötigen ebenfalls Fernzugriff auf Funktionen, wie Lautstärke, Stand-by, Reboot usw.

Philips bietet für Dritthersteller Schnittstellen, eine sogenannte API, an. Diese haben wir in unseren SMIL-Player implementiert. Sobald Sie die Medienplayersoftware auf einem PPDS-Gerät der D-Line installieren, steht Ihnen diese Funktionalität zur Verfügung.

Lange Verfügbarkeit und Langzeitsupport

Die elementarsten Nachteile bei billigen Geräten aus Fernostmarktplätzen liegen in der Verfügbarkeit und Support. Nach wenigen Monaten wechseln Modelle und Bauteile. An geregeltem Support ist da nicht zu denken. Treten Bugs und Fehlern auf, haben Sie Pech gehabt. Sie bekommen nicht einmal die Chance, regulär Support einzukaufen.

Bei einem seit über 130 Jahren existierenden Markenunternehmen wie Philips wäre so etwas undenkbar. Sicherlich läuft es auch bei Konzernen nicht immer perfekt, aber hier haben Sie die Chance ein Premiumprodukt zu erwerben, mit einem fest definierten Verfügbarkeits- und Supportzeitraum.

Augen auf beim Hardwarekauf

Der Beitrag Digital Signage günstig vertieft diese Thematik. Er zeigt ferner die Nachteile zu billiger Hardware auf und gibt Ihnen ein paar Entscheidungshilfen an die Hand.

Deutsche Ansprechpartner

Bei komplexen Digital Signage Installationen sind lokale Ansprechpartner sowohl beim Vertrieb als auch beim Support von immensem Vorteil. Niemand möchte einem katastrophal englisch sprechenden Vertrieb verhandeln oder dem Support komplexe Bugs kommunizieren. Der Support von Philips hat sich aus unserer Sicht bisher als kompetent erwiesen.

Gerätequalität

Bildschirme für den Einsatz als sogenannte Public Displays sind bereits oben erwähnt nicht mit herkömmlichen TV-Geräten oder Computermonitoren vergleichbar. Die PPDS Bildschirme sind für Digital Signage ausgelegt und dabei trotzdem preisgünstig.

Philips und SmilControl Software

Sobald Sie auf einem PPDS Display das Netzwerk konfiguriert und die aktuelle Androidvariante unseres SMIL-Players installieren, bekommen Sie ein betriebsfertiges Gerät, welches sich sofort am SmilControl-CMS anmeldet. Sie können also sofort loslegen.

Fazit Philips Digital Signage

Durch Philips Professional Digital Signage Displays mit integriertem Android Medienplayer erhalten Sie mit minimalem Aufwand eine elegante Möglichkeit sich selbst einen SMIL kompatible Digital Signage Player zu bauen. Die Geräte sind solide und preisgünstig. Unsere gute persönliche Erfahrung mit der D-Line im Praxiseinsatz zeigen großes Potenzial.


Produktberatung und Kontakt

Sie haben weitere Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung?
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Unsere Kontaktdaten

SmilControl GmbH
Niederaue 1a
D-30419 Hannover

☎ +49 (0) 511 – 96 499 560

Amtsgericht Hannover
HRA 221981
USt-Id: DE 281 780 194

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Nikolaos Sagiadinos