Digitale Außenwerbung – So nutzen Sie modernes Marketing

Unsere Welt wird digitaler, schneller und vernetzter. Die digitale Außenwerbung ist ein klassisches Mittel des Marketings, welche durch die Digitalisierung neue Wege beschreitet. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten der modernen digitalen Außenwerbung und deren Vor- und Nachteile.

Digitale Außenwerbung in einer Innenstadt
Digitale Außenwerbung

Was versteht man unter digitaler Außenwerbung?

Die Definition von digitaler Außenwerbung ist einfach: Es ist Werbung, die auf digitalen Bildschirmen angezeigt wird. Diese Bildschirme können LED-Wände, Flachbildfernseher, interaktive Tafeln an Bushaltestellen oder sogar auch Laptops und Tablets sein. Die Anzeigen werden mithilfe von Computern gesteuert, die durch ein Netzwerk verbunden sind.

Die Werbevermarktungsbranche setzt digitale Außenwerbung als Geschäftsmodell ein. Sie stellen die Werbeflächen an öffentliche Plätzen mit viel Publikumsverkehr auf und bieten ihren Kunden eine digitale Infrastruktur zum Buchen von Werbeplätzen sowie Standorten. Werbevermarkter nennen das dann Digital-out-of-Home-Advertising, kurz DooH. Dieser Anglizismus wird deshalb oft synonym zu digitale Außenwerbung eingesetzt.

Digitale Außenwerbung ist ein sehr flexibles und vielseitiges Medium und wird für verschiedene Zwecke eingesetzt. Unternehmen reagieren mit damit blitzschnell auf aktuelle Ereignisse, weil sich digitale Inhalte zeitnah anpassen lassen. Oder sie nutzen die Möglichkeit, gezielt nach Standorten und Zeiten zu suchen, an denen ihre Zielgruppe besonders stark vertreten ist.

Durch die Kombination von Online- und Offline-Werbung lässt sich darüber hinaus auch personalisierte Werbung realisieren. Unternehmen zeigen ortsbezogene Angebote an, die genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Zielgruppe zugeschnitten sind. Digitale Außenwerbung bietet leistungsfähiges Instrument des modernen Marketings viele Möglichkeiten, um seine Zielgruppe zu erreichen.

Digitale Außenwerbung – Eine Marktübersicht

Als ich das erste Mal in den 90er-Jahren von digitaler Außenwerbung hörte, war ich mir nicht sicher, ob das wirklich eine gute Idee ist. Werbung auf Bildschirmen zu zeigen, kam mir damals sehr futuristisch und angesichts der damals vorherrschenden Bildröhrentechnik zu unhandlich vor. Inzwischen haben sich meine Meinung und die der Industrie geändert – es gibt keinen Zweifel mehr, dass dies Teil unserer Zukunft ist.

Laut einem Report von Mordor Intelligence/ aus dem Jahr 2020 wird sich der Markt für digitale Außenwerbung (OOH) bis 2026 voraussichtlich vervielfachen und eine jährliche Wachstumsrate von 17,13 % aufweisen. Länder mit höherem Wohlstand haben weiterhin den größten Anteil an der globalen Nachfrage nach OOH-Diensten, während in Entwicklungsländern die Nachfrage steigt. Dies geschieht zum Teil durch die Zunahme städtischer Bevölkerungen und die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung.

Frau mit Fernglass

Der ostasiatische Raum wird dabei den Markt dominieren. Er besitzt die größten und bevölkerungsreichsten Metropolen. Zudem sind die Bewohner besonders affin zu digitalen Technologien, während es in Europa, besonders in Deutschland, gerne mal Vorbehalte und Bedenken aus den alten Industrien gibt.

Ein weiterer Vorteil für Asien und Schwellenländern ist, dass Infrastrukturprojekte gleich auf die moderne Glasfaser- und Funktechnologie aufbauen. Speziell in Deutschland wurde viel zu lange auf bereits vorhandene veraltete Kupferkabel gesetzt und vergessen diese zu modernisieren.

Welche Arten von digitaler Außenwerbung gibt es?

In den letzten Jahren ist die Digitalisierung der Außenwerbung rasant vorangeschritten. Dabei gibt es verschiedene Arten von digitaler Außenwerbung, die sich in ihrer Funktion und ihrem Einsatzgebiet unterscheiden. Zu den gängigsten Arten von digitaler Außenwerbung gehören:

Digital Beschilderungen

Digitale Beschilderung ersetzt Schilder und Verkehrszeichen. Dabei handelt es sich um digitale Anzeigen, die an Gebäuden oder in Fußgängerzonen installiert werden. Sie können statische oder animierte Inhalte anzeigen und über Wi-Fi oder Mobilfunkverbindungen mit dem Internet verbunden sein.

Digitales Verkehrsschild
Digitales Verkehrsschild

LED-Displays

LED-Displays sind eine besonders energieeffiziente Art der digitalen Außenwerbung. Sie eignen sich sowohl für den Einsatz in Innenräumen als auch im Freien und können je nach Größe und Auflösung unterschiedliche Inhalte anzeigen.

Digitale Plakate

Digitale Plakate sind großformatige LED-Displays, die an Straßen und Autobahnen installiert werden. Sie können wechselnde Werbemittel anzeigen und so auch für ortsbezogene Werbung genutzt werden.

Video Walls

Video Walls bestehen aus mehreren zusammengeschalteten LED-Displays. Sie eignen sich besonders für großformatige Werbung und können auch in Bewegtbildern sehr beeindruckende Ergebnisse erzielen.

Wo lässt sich digitale Außenwerbung einsetzen?

Digitale Außenwerbung lässt sich an vielen Orten einsetzen, um Unternehmen, Produkte und Dienstleistungen bekannter zu machen. Sie kann auf Straßen, in Fußgängerzonen oder an Orten mit hohem Publikumsverkehr platziert werden. Auch Messen und Events eignen sich gut für die Verwendung von digitaler Außenwerbung. In ländlichen Gebieten sind digitale Werbeanzeigen an Tankstellen und in Einkaufszentren beliebt.

Bahnhof & ÖPNV

Ob im Großstadt-Dschungel oder auf dem Land. Überall gibt es Möglichkeiten für digitale Außenwerbung. In Großstädten werden Menschen von digitalen Werbeanzeigen an Bushaltestellen, in U-Bahnhöfen und auf Großflächen angezogen. Digital Signage ist ein wachsender Markt, und Verkehrsknotenpunkte mit viel Publikumsverkehr ein Bereich, in dem es sich besonders lohnt, in digitale Außenwerbung zu investieren.

Flughafen

Werbebildschirme an Flughäfen stellen eine ideale Möglichkeit dar, um die Aufmerksamkeit der Reisenden und vor allem Geschäftsleuten auf sich zu lenken. Eine gut ausgewogene Mischung aus Infotainment hilft Wartezeit zu verkürzen und gleichzeitig Produkte unaufdringlich zu bewerben. Angebote zu Mietwagen, Hotels oder interessanter Reiseziele bieten sich besonders an.

Digitales Schild am Flughafenterminal

Gastronomie

Werbung ist ein wesentlicher Bestandteil der Gastronomie. Denn gutes Essen ist nicht alles – auch die Präsentation und das Marketing entscheiden. Durch die Kombination von klassischen Werbebotschaften mit interaktiven Menükarten und modernen Designs erhöhen Gastronomiebetriebe ihre Reichweite und ziehen mehr Gäste an.

Einzelhandel

Im Einzelhandel geht es immer um die Werbung. Zunächst einmal stärken Einzelhändler so ihre Marke und heben sich von der Konkurrenz ab. Ferner informieren sie ihre Kunden besser und sprechen sie mit personalisierten Angeboten an. Mit digitaler Außenwerbung steigern Einzelhändler die Effektivität ihrer Werbeausgaben, indem sie gezieltere Werbung schalten und die Reaktionen der Kunden messen.

Stadien

Die Vorteile von digitaler Außenwerbung in den Stadien sind vielfältig. Digitale Bandenwerbung in Fußballstadien ist leicht anpassbar und permanent im Blickfeld der Zuschauer. Zudem lässt sie sich spontan nutzen, um Informationen, wie Verkehrshinweise oder Ergebnisse paralleler Spiele zu kommunizieren.

Los Angeles Stadium Video Wall
SoFi Stadion Los Angeles by Wikimedia

Wie kann Ihre Marke durch digitale Außenwerbung profitieren?

Digitale Außenwerbung stellt eine sehr flexible Form der Werbung, die sich sowohl für große Unternehmen als auch für kleine und mittelständische Betriebe eignet.

Jubelndes Team

Digitale Außenwerbung Vorteile

Anders als herkömmliche Außenwerbung wie Plakate, lässt sich bei digitaler Werbung durch Sensoren leichter messen, ob die Werbung wirklich gesehen wurde. Zudem kann die Gestaltung der Werbung flexibler gestaltet werden und es gibt keine Beschränkung bei den Farben oder anderen grafischen Elementen. Sie schalten eine einzelne Werbekampagne an mehreren Hundert Standorten gleichzeitig – je nachdem, welche Zielgruppe Sie erreichen wollen.

Im Gegensatz zu TV oder Internetwerbung haben digitale Werbeflächen einen großen Vorteil: Die Zielgruppe kann nicht wegklicken oder abschalten. Und das Beste ist: Die Werbung lässt sich auch noch personalisieren!

Digitale Außenwerbung Nachteile

Viele Unternehmen setzen auf digitale Außenwerbung, um auf sich aufmerksam zu machen. Doch was viele nicht bedenken ist, dass diese Art der Werbung einige ernste Nachteile mit sich bringen kann.

Ein eigentlicher Vorteil, nämlich die Auffälligkeit, kann sich nämlich auch störend bemerkbar machen und die Aufmerksamkeit der Menschen von der eigentlichen Umgebung ablenken. Dies kann zu gefährlichen Situationen führen, wenn Menschen etwa beim Überqueren einer Straße nicht mehr richtig auf den Verkehr achten.

Der ökologische Stress durch Lichtverschmutzung nimmt kontinuierlich zu und grelle Werbeanimationen in Innenstädte sind nicht unbedingt schön anzusehen.

Ferner ist die digitale Außenwerbung kostenintensiver in der Anschaffung und scheitert ohne Planung und vernünftiges Marketingkonzept.

Der Einsatz von Sensoren und künstlicher Intelligenz in Kombination mit Big Data bringt datenschutzrechtliche Problematiken mit sich, die der Gesetzgeber zukünftig zu klären hat. Das birgt Investitionsrisiken.

Digitale Außenwerbung: Bewegtbild oder Standbild?

Die Frage, ob man sich für ein bewegtes oder statisches Bild entscheidet, ist gar nicht so einfach zu beantworten. Beide Optionen haben natürlich ihre Vor- und Nachteile. Die Entscheidung, welches Medium für Ihre Zwecke am besten geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Grundsätzlich können Sie jedoch sagen, dass Bewegtbildwerbung eher informativ und unterhaltsam sein sollte, während Standbilder einen etwas ernsteren Ton tragen.

Bewegtbild Vorteile

Ein großer Vorteil von Bewegtbild ist es, dass man hiermit die Aufmerksamkeit der Menschen eher auf sich ziehen kann. Gerade in Großstädten gibt es immer mehr Reize, die uns ablenken. Ein bewegtes Bild ist im Vergleich zu Plakaten also eher in der Lage, uns die Aufmerksamkeit zu schenken, die es verdient.

Zudem können wir mit Bewegung auch Emotionen transportieren, was bei statischen Bildern schwieriger ist. Emotionen sind aber notwendig, wenn wir etwas verkaufen wollen. Denn je stärker die Emotion ist, desto eher handeln wir auch danach.

Bewegtbild Nachteile

Allerdings hat Bewegung auch ihre Tücken. So kann es leicht passieren, dass das Bild als störend empfunden wird und man somit genau das Gegenteil von dem erreicht, was man möchte. Zudem sind Bewegtbilder teurer in der Produktion als Standbilder und oft auch schwieriger umzusetzen.

Standbilder Vorteile

Ein Standbild hat den Vorteil, dass man hiermit sehr präzise seine Botschaft rüberbringt und der Betrachter diese ohne Ablenkung erfassen kann. Zudem kostet die Produktion eines Standbildes deutlich weniger Geld als die Produktion eines Bewegtbildes und ist daher für viele Unternehmen die erste Wahl.

Standbilder Nachteile

Aber auch Standbilder haben ihre Tücken: So kann es leicht passieren, dass das Bild als langweilig oder unspektakulär empfunden wird und somit keine große Wirkung entfaltet.

Fazit: Bewegtbild oder Standbild?

Bewegtbild ist in der Regel die bessere Wahl, da es die Aufmerksamkeit der Menschen eher auf sich zieht und es einfach auffälliger ist. Allerdings gibt es auch einige Einschränkungen, die man bedenken sollte. Zum Beispiel kann Bewegtbild teurer sein und es kann auch schwieriger sein, die richtige Botschaft rüberzubringen. In manchen Fällen ist Standbild also die bessere Wahl.

Tipps zur Implementierung

Digitale Außenwerbung ist eine vielversprechende Möglichkeit, Ihre Zielgruppe zu erreichen. Aber wie setzen Sie sie um?

Hände mit Puzzleteilen

Hier sind fünf Tipps:

  1. Planen Sie Ihre Kampagne. Entscheiden Sie, was Sie mit Ihrer digitalen Außenwerbung erreichen wollen, und erstellen Sie dann einen Plan, um dies zu verwirklichen.
  2. Wählen Sie das richtige Format. Es gibt viele verschiedene Formate für digitale Außenwerbung. Wählen Sie daher das Format, mit dem Sie Ihre Zielgruppe am besten erreichen.
  3. Berücksichtigen Sie Ihr Budget. Digitale Außenwerbung kann teuer sein. Stellen Sie also sicher, dass Sie das nötige Budget haben, um sie richtig umzusetzen.
  4. Werden Sie kreativ. Scheuen Sie sich nicht, bei Ihrer digitalen Außenwerbekampagne über den Tellerrand hinauszuschauen. Seien Sie kreativ und lassen Sie sich etwas einfallen, das wirklich Aufmerksamkeit erregt.
  5. Messen Sie unbedingt Ihre Ergebnisse. Sobald Ihre Kampagne anläuft, sollten Sie sich die Zeit nehmen, ihre Wirksamkeit zu messen. So können Sie feststellen, ob es sich lohnt, die Kampagne in Zukunft fortzusetzen oder nicht.

Wenn Sie sich mehr über die technische Implementation informieren möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere Beiträge über Digital Signage Techniken.

Was kostet digitale Außenwerbung?

Außenwerbung ist besonders wichtig, um die Aufmerksamkeit der Kunden zu wecken. Doch was ist, wenn man kein großes Budget hat? Oder wenn man einfach nur kreativ sein will? Dann sind digitale Lösungen eine gute Alternative!

Die Preise sind abhängig von der Länge des Spots, Standortlage und der Abspielfrequenz. Es macht auch einen Unterschied, ob Kunden die Werbeplätze für zwei Wochen an einem Standort oder gleich ein ganzes Jahr für mehrere Standorte buchen.

Ein 10s Spot auf einem ca. 7- 10 cm² großem Bildschirm mit 6 - 10 Einblendungen pro Stunde in der Innenstadt kostet ca. 15 - 40 EUR täglich. Der gleiche Spot mit der gleichen Frequenz auf einer Raststätte kann auch bei ca. 8 - 12 EUR täglich pro Standort liegen.

Preise für Hard- und Software, finden Sie hier.

FAQ

Wenn Sie sich für die Nutzung von digitaler Außenwerbung in Ihrer Marketingstrategie interessieren, gibt es einige Punkte, die Sie beachten sollten.

Wie gestaltet man passende Spots für die digitale Außenwerbung?

Ein Werbespot umsetzen, klingt erst einmal komplex. Die Erstellung ist allerdings leichter, als man denkt. Einfache Grafiken mit Animationen sind möglich, teilweise sogar nur ein Bild.

Klarheit siegt! Vermeiden Sie alles, was von Ihrer Botschaft ablenken könnte.

Benutzen Sie kurze, prägnante Texte. Stellen Sie Schriftgrößen auf möglichst groß ein. Bei der Wahl der Schriftart sollte Sie klare, schnörkellose Schriften bevorzugen. Lassen Sie das Logo ständig präsent und nutzen sie emotionale Bilder mit kräftigen Farben. Übertreiben Sie es aber nicht mit der Buntheit. Verzichten Sie außerdem auf Ton. In den meisten Fällen werden Sie diesen nicht benötigen.

Seien Sie auch sparsam mit Effekten. Zu viele davon wirkt oft unprofessionell und lenken zudem von der Botschaft ab.

Filmkamera

Wie lange sollte der Spot sein?

Die optimale Länge eines Spots hängt von einer Reihe von Faktoren ab, darunter das Produkt oder die Dienstleistung, die beworben wird, die Zielgruppe und der Kontext. Eine allgemeine Faustregel besagt: Ein Werbespot sollte zwischen 10 und 30 Sekunden lang sein. Spots dieser Länge werden oft im Fernsehen, Radio oder in Wartebereichen geschaltet. Sie sind kurz genug, um die Aufmerksamkeit des Zuschauers oder Hörers zu erregen, aber auch lang genug, um eine Botschaft rüberzubringen.

Natürlich gibt es Ausnahmen von dieser Regel. Einige Spots können kürzer sein, wenn sie sehr auf den Punkt sind und ihre Botschaft schnell vermitteln. Andere Spots benötigen mehr Zeit, um ihre Botschaft zu vermitteln. In solchen Fällen sollte die Länge des Spots jedoch immer noch relativ kurz sein. Insgesamt ist es wichtig zu beachten, dass die Länge eines Werbespots nicht unbedingt entscheidend ist. Viel wichtiger ist es, einen gut gemachten Spot zu schaffen, der seine Botschaft effektiv vermittelt.

Fazit

Digitale Außenwerbung ist ein großartiges Mittel, um Ihre Marke bekannter zu machen und mehr Umsatz zu generieren. Allerdings müssen Sie bei der Implementierung einige Dinge beachten. Zunächst einmal sollten Sie sicherstellen, dass Ihre Werbeanzeigen auf den richtigen Plätzen platziert werden. Denken Sie daran, dass Sie Ihre Zielgruppe erreichen wollen, also stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigen an Orten sichtbar sind, an denen sich Ihre Zielgruppe aufhält.

Bei der Planung Ihrer digitalen Außenwerbung sollten Sie immer Ihr Ziel vor Augen haben. Die Wahl der richtigen Technik und des richtigen Designs hängt davon ab, welches Ziel Sie erreichen möchten. Informieren Sie sich daher gründlich, bevor Sie sich für eine Lösung entscheiden.

Vermeiden Sie, dass Ihre Außenwerbung zum Selbstzweck verkommt. Egal, ob Werbekunde oder Betreiber.

Lesetipps zu diesem Themenkomplex


Gravatar Nikolaos Sagiadinos
Autor: Niko Sagiadinos
Entwickler & Co-Founder SmilControl – Digital Signage
Besuchen Sie mich auf: LinkedIn, Xing oder GitHub

Produktberatung und Kontakt

Sie haben weitere Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung?
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Unsere Kontaktdaten

SmilControl GmbH
Niederaue 1a
D-30419 Hannover

☎ +49 (0) 511 – 96 499 560

Amtsgericht Hannover
HRA 221981
USt-Id: DE 281 780 194

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Nikolaos Sagiadinos