Narrowcasting

Im Zeitalter der Digitalisierung war es noch nie einfacher eine Zielgruppe für eigenes Branding zu erreichen. Heute stehen den Werbetreibenden zahlreiche Vertriebs- und Werbeinstrumente zur Verfügung. Sie ermöglichen die Aufmerksamkeit der Kunden jederzeit und von überall auf der Welt zu gewinnen.

Unbegrenzte Zugänglichkeit hat jedoch nicht nur positive Effekte. Mitbewerber können genauso auf diese Instrumente zugreifen und Vorteile für sich ausnutzen. Gleichzeitig werden die Konsumenten in der modernen Welt mit Werbung geradezu überflutet. Die Folge ist die sinkende Aufmerksamkeit auf neue Produkte. Vor diesem Hintergrund benötigen die Vermarkter einen Gamechanger. Ein vielversprechender Ansatz ist Narrowcasting. Alles Wissenswerte über Narrowcasting erfahren Sie in diesem Beitrag.

Narrowcasting Zielscheibe

Was ist Narrowcasting?

Narrowcasting ist per Definition nach eine Radio- oder Fernsehübertragung, die auf ein eng begrenztes Publikum oder eingeschränkten Bereich spezialisiert ist. Die Narrowcasting Definition erlangte ihre Bekanntheit in den späten 1960er und wurde vom amerikanischen Psychologen und Informatiker C. R. Licklider geprägt. Die allerersten Angebote von Narrowcasting waren abonnementbasierte Radioprogramme.

Schon damals verfolgte man das Ziel vom Nischenmarketing und bot einer kleinen Gruppe ausgewählte Beiträge über Produkte an. Vor allem dank der Internetverbreitung entstanden seitdem unzählige Möglichkeiten zur Kundenansprache. Heute ist Narrowcasting auch als Zielmarketing weitverbreitet.

Narrowcasting vs. Broadcasting – Wo liegt der Unterschied?

Die Unterschiede zwischen der Broadcasting und Narrowcasting Definition sind eindeutig. Broadcasting orientiert sich im Gegensatz zu Narrowcasting auf ein möglichst breites Publikum. Narrowcasting spezialisiert sich hingegen auf einen ausgewählten und kleinen Konsumentenkreis. Ein bekanntes Beispiel ist die Werbung für Damenbekleidung in einem Einkaufszentrum oder Sportartikelwerbung in einem Wintersportgeschäft.

Dabei geht es um Ausstrahlung von Audio- und Videoinhalten beliebigen Typs mittels elektronischer Massenkommunikationstechnologie.

Wo kann Narrowcasting eingesetzt werden?

Digital Signage (DS) ist dabei eine für Narrowcasting besonders geeignete Form der Vermittlung spezialisierter Werbung. Die Werbung auf digitalen Displays und Wallboards erreicht gezielt Ihre Kunden sowohl im Indoor- als auch im Outdoor-Bereich. Besonders im Nischenmarketing weist Narrowcasting viele Einsatzfelder auf.

Narrowcasting am Point of Wait

Dank zahlreicher Anwendungsmöglichkeiten treffen wir die Narrowcasting-Technik auch in Gebäuden an. Dort kommen in der Regel digitale Displays zum Einsatz, die Besucher, Kunden oder Mitarbeitende über anstehende Veranstaltungen, am Standort geltende Hygienevorschriften oder Angebote informieren. Besonders für Digital Signage Installationen eignen sich Wartebereichen von Hotels, Krankenhäusern, Banken und Großbüros.

Narrowcasting am Point of Sale

Es liegt auf der Hand, warum Narrowcasting gern am Point of Sales (POS) – den Verkaufs- und Produktausstellungszonen, eingesetzt wird. Dort sind meist Kunden noch unentschlossen und sind aufgrund ihrer Kaufbereitschaft für Produktwerbung empfänglicher.

Einzelhandelsketten greifen gern zur Narrowcasting-Technik, um Kunden über die Verfügbarkeit von Produkten zu informieren oder auf Kaufangebote hinzuweisen. Das Kundenerlebnis lässt sich so personalisieren und verbessern, um Verbraucher bei der Kaufentscheidung optimal zu unterstützen.

newstime

Narrowcasting und DOOH

Digital Out-of-Home (DOOH) schließt jegliche Werbeform ein, die uns im öffentlichen Raum begegnet. Die Werbung reicht von einem riesigen digitalen Billboard an einer Wolkenkratzerfassade bis hin zu einem interaktiven Werbemonitor in einem Schaufenster. DOOH-Werbung ist ein leistungsstarkes Promotion-Instrument, um Menschen im Outdoor-Bereich mit zielgerichteten Werbeinhalten zu erreichen.

Welche Vorteile bietet Narrowcasting?

Narrowcasting ist ein effektives Medium zur direkten Kundenansprache und Vermarktung von Produkten. Dank Narrowcasting passen Sie Werbeinhalte an eine bestimmte Zielgruppe mit bestimmten Interessen an und steigern den Produktvertrieb. Es ist kein Geheimnis, dass Werbeinhalte im Narrowcasting Format gegenüber breit ausgelegten Werbekampagnen höhere Konversionsraten erzielen. Zu weiteren Vorteilen von Narrowcasting zählen:

  • größere Reichweite durch zielgruppenorientierte Informationsvermittlung
  • höhere Kosteneffizienz durch direkte Kundenansprache
  • emotionale Bindung durch personalisierte Inhalte

Welche Arten von kommerziellen Bildschirmen sind für Narrowcasting verwendbar?

Alle audiovisuellen Inhalte, die sich auf einem Digital Signage System anzeigen lassen, eignen sich auch für einen Narrowcasting-Monitor. Sie können darauf Foto-, Videomaterial, Illustrationen und animierte Inhalte darstellen.

Durch voranschreitenden Fortschritt der Medientechnik nehmen Anwendungsmöglichkeiten stetig zu. Die Anwendungen reichen heute von LED-Bildschirmen und digitalen Werbetafeln bis hin zu interaktiven Touchscreens und überdimensionalen LED-Anzeigetafeln.

Narrowcasting Software: Worauf kommt es an?

Damit die Vermittlung von relevanten Inhalten an ein bestimmtes Publikum vor Ort funktioniert, ist eine passende IT-Plattform notwendig. Das volle Potenzial entfaltet Narrowcasting dabei nur in Kombination aus einer Narrowcastingsoftware und Digital Signage Technik.

Wichtig dabei ist, dass die Software für Narrowcasting die Möglichkeit zur flexiblen Steuerung und Verwaltung von Inhalten anbietet. Moderne Videomarketing-Softwareplattformen bringen Ihre Botschaften standort- und zeitunabhängig innerhalb des Netzwerks an jedes beliebige Display.

Welche Herausforderungen treten bei der Installation der Narrowcasting Software auf?

on air

Ist die Systemwahl getroffen, steht der SW-Rollout sowie die Integration in das Netzwerk bevor. Bei der Installation werden Sie unter Umständen einige Herausforderungen bewältigen müssen. Um Stolpersteine bereits im Vorfeld aus dem Weg zu räumen, sollten Sie auf technische Expertise der DS-Anbieter setzen und sich bei der Einrichtung unterstützen lassen.

Zentralisierte DS-Systeme besitzen hohe Anforderungen an Datensicherheit und Integrität der Daten. Zudem spielt eine ausfallsichere sowie wartungsarme Umgebung eine wichtige Rolle und kann bereits bei der Software-Installation entscheidend sein. Die Konnektivität jedes einzelnen DS-Gerätes ist besonders wichtig, um überhaupt zukünftig SW- und Firmware-Updates durchführen zu können. Ist eine gute LAN- oder Wi-Fi-Anbindung nicht gegeben, bedeutet es für Sie als Systemadministrator nur Ärger.


Gravatar Nikolaos Sagiadinos
Autor: Niko Sagiadinos
Digital Signage Softwareentwickler — Co-Founder SmilControl
Besuchen Sie mich auf: LinkedIn und Xing

Kontaktformular

Wir haben Ihr Interesse geweckt?
Sie haben weitere Fragen oder wünschen eine kostenfreie Beratung?
Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Unsere Kontaktdaten

SmilControl GmbH
Niederaue 1a
D-30419 Hannover

☎ +49 (0) 511 – 96 499 560

Amtsgericht Hannover
HRA 221981
USt-Id: DE 281 780 194

Vertretungsberechtigter Geschäftsführer:
Nikolaos Sagiadinos